Kieselalgen bilden bräunliche Belege auf Pflanzen, Boden und Dekoration. Sie bilden sich, wenn das Wasser mehr als 0,4 mg/l Kieselsäure/Silikate enthält. Meistens erhält man die Kieselsäure durch das Leitungswasser. Die Kieselsäure dient den Kieselalgen zum Skelettaufbau. Zur Bekämpfung entzieht man dem Wasser einfach die Kieselsäure und die Algen sterben ab, bzw. können sich gar nicht erst bilden. Kieselalgen sind nicht giftig oder schädlich. Sie bilden im Tanganjika- und Malawisee Afrikas sogar einen Teil der Nahrungsgrundlage für Aufwuchs fressende Buntbarsche. Da die Algen bräunliche Beläge bilden, die wir als unschön betrachten, will man sie aus Aquarien entfernen. Die Anwendung ist einfach: das Filtermaterial soll zunächst ausgespült werden, in den beiliegenden Filterbeutel gefüllt und im Filter platziert werden. Nach ein bis zwei Wochen kann der Beutel ausgespült werden. Es ist garantiert effektiv, denn es bindet bis zu 5000 mg Silikat/kg.

JBL SilikatEx 500 gr

19,90 CHFPreis